Springe zum Inhalt
Mitglied werden

Am Freitag, den 29.11.2019 wird es in Wetzlar zu gleich zwei Premieren
kommen:


zum einen wird erstmals eine linksextremistische Schlagergruppe aus der Zone in der Rittal-Arena auftreten. Zum anderen wird aufgrund dessen auch erstmals eine Mahnwache des Vereins Pro Polizei Wetzlar stattfinden.
Die Band „Feine Sahne Fischfilet“ steht nicht nur bei einschlägigen Neonazinetzwerken unter Beobachtung, sondern wurde in der Vergangenheit auch vom Verfassungsschutz des Landes Mecklenburg-Vorpommern observiert, in dessen Bericht von 2011 der Gruppe auch völlig zurecht mehr Platz eingeräumt wurde, als dem vergleichsweise harmlosen Terrornetzwerk Nationalsozialistischer Untergrund (NSU) 1. Ähnliche Gewichtungen sind auch in der hiesigen Hetzschrift bzw. objektiven Berichterstattung des Wetzlar Kuriers zu erkennen.

Quelle Facebook

Als bekennende Antifaschisten, die sich (ähnlich wie seinerzeit Bundestags- und Schwarzer Block-Präsident Wolfgang Thierse) auch an schweren, staatsgefährdenden Aktionen wie Blockaden von Neonazi-Demos beteiligten, sind sie nicht zuletzt durch den überspitzten Umgang mit dem Thema „Polizeigewalt“ (die es in Deutschland nie gegeben hat!) in den Fokus geraten. Damit das nicht vergessen wird, rufen wir dazu auf, die Mahnwache des Pro Polizei Wetzlar e. V. tatkräftig zu unterstützen. Diese findet am Freitag, den 29. November um 18 Uhr am Eingang des Forums Wetzlar in Richtung Bahnhofstraße statt. Von dort aus ist das Konzert der Linksextremisten nur einen Steinwurf entfernt.

Wir möchten damit unsere Solidarität und Dankbarkeit gegenüber der Polizei und allen Sicherheitskräften ausdrücken. Ferner ist es uns ein Anliegen, erneut auf unsere Forderung aufmerksam zu machen, Pro Polizei zu bewaffnen und zur Bürgermiliz aufzuwerten – für noch mehr Sicherheit und Ordnung! Und nicht zuletzt sind wir froher Hoffnung, dass sich
Pro Polizei künftig auch an Mahnwachen und Protesten beteiligt, wenn sich Auftritte anderer staatsfeindlicher Bands wie Kategorie C oder Oidoxie ankündigen, denn dort wurde der Verein in der Vergangenheit leider schmerzlich vermisst.

Unseren Aufruf zur Mahnwache könnt ihr »hier« als PDF herunterladen

Am 31.08.2019 trat der Verschwörungstheoretiker Mannheims in Gießen auf, was die Kolleg*Innen aus Gießen zum Anlass nahmen einmal vorbeizuschauen. Eigentlich wäre es keinen Artikel wert gewesen, weil es sich hierbei um Gießen handelt, da wir jedoch aber den KV Gießen bei der Mahnwache unterstützten und wir das Wahlvieh aus Lahn-Dill Kreis gerne darüber informieren, was für seltsame Leute in der Nachbarschaft umhergehen, wollen wir euch diese Impressionen der Mahnwache und Aluhut Bastelstation nicht vorenthalten.

€uropa wird in Kürze von Die PARTEI gänzlich unterjocht. Bei unserem turnusmäßigen Stammtisch möchten wir gemeinsam darüber sinnieren, wie wir Martin Sonneborn, Nico Semsrott und Lisa Bombe ins €uropaparlament bringen und es im Gegenzug von den ganzen Ausländern befreien.

Die/der hundertste StammtischbesucherX bekommt ein Kaltgetränk ihrer/seiner Wahl. Presse wird geduldet.

Wann: Freitag, 10. Mai 2019 um 19 Uhr

Wo: Irish Inn Wetzlar

Unser sehr guter Oster-Infostand stand ganz im Zeichen des Allmächtigen. Neben Jesus Christian himself, der die Passanten segnete, konnte man sich für einen kleinen Spendenbeitrag bei Pfaffe Horst den Ablassbrief aushändigen lassen. Mit diesem wurden schlechte Wahlentscheidungen bei vorherigen Wahlen verziehen, sofern es sich nicht um rechtsradikale Parteien handelte. Für so eine Wahl kennt auch Gott keine Gnade!

Am gegenüberliegenden sPD-Stand freuten sich die Genossen über ein wenig Aufmerksamkeit unserer sehr gut gekleideten StandmitarbeiterX.

 

 

Eure Lieblingspolitiker von Die PARTEI Lahn-Dill und Die PARTEI Gießen laden am 12. Januar 2018 ab 19 Uhr zur Neujahrsklausur ins Irish Inn Wetzlar ein. Das neue Jahr ist noch kaum gebraucht und so wollen wir einen Blick in die Zukunft werfen und vorhersagen, was uns das Jahr wohl so alles bringt. Spaß ist also vorprogrammiert, denn es stehen allein zwei Wahlen ins Haus. Interessierte und sonstiges Stimmvieh dürfen der Sache gern beiwohnen, Unterstützungsunterschriften leisten und sich Schokoborns und andere Propaganda unter den gierigen Nagel reißen. Wir freuen uns auf euch. Es gibt kein Freibier.

Beginn: 19:00 im Weihnachtsdorf am Schillerplatz

Wir freuen uns auch dieses Jahr wieder eine besinnliche Zusammenkunft anbieten zu können. Diesmal im Zeichen des Restetrinkens, denn es ist noch einiges vom Bier- und Rotweinbestand übrig und wir wollen das Jahr schließlich ohne Gefangene beenden.

Zwei Tische à 10 Plätze sind für uns im PARTEInachtsdorf am Schillerplatz reserviert, wo wir bei großem Andrang und überteuertem Glühwein endlich mal Zeit haben, das vergangene Jahr noch einmal mit allen Mitteln aus der Erinnerung zu verbannen. Mit Schuss kostet extra.

Wenn um 21 Uhr unsere zwei Stunden Sitzzeit vergangen sind, begeben wir uns gemeinsam (das ist das CSU-Wort des Jahres) auf einen idyllischen Absacker ins Irish Inn und beginnen dort die kosteneffiziente Restgedächtnisvernichtung.

Kommet Ihr Leute und vergesst mit uns, was Seehofer, Lindner, Chulz und Merkel uns angetan haben. Und auch die AfD gibt es nur so lange, wie wir uns an sie erinnern können.

Wir freuen uns auf euch. Es gibt nichts gratis.

Wir haben gewonnen! Ein eindeutiger Regierungsauftrag wurde so gut wie erteilt und die Machtübernahme steht kurz bevor.

Deshalb treffen wir uns am 24. September ab 18:00 Uhr im Irish Inn Wetzlar, um die zu erwartenden 100 % + x im angemessenen Rahmen zu feiern.

Kommt auf einige Biere vorbei und erfreut Euch mit uns an den Auszählungen im TV, enttäuschten SPD-Gesichtern und geschmackvoller Musik aus der Konserve.

Euer Direktkandidat Dominic Harapat steht Euch für Eure Anliegen natürlich mit offenem Ohr und offener Hose zur Verfügung.

Also morgens die Kreuze bei Harapat (im Kreis MR bei Schmidtke) und bei Liste 10 Die PARTEI machen, abends dann ins Irish Inn und den Sieg feiern!

Ohne Arbeit kein' Lohn - Kinder in die Produktion!

Wann? und Wo?: Mittwoch, 20.09.2017, 15:00-18:00, vor dem Herkules Center

Kinderarbeit hat seit einigen Jahren einen schlechten Ruf. Doch es war ja nicht alles schlecht früher:
- Kinder, die arbeiten gehen, stellen keinen Blödsinn an (Stichwort: Jugendkriminalität, Koma-Saufen, Drogenmissbrauch)
- arbeitende Kinder entgehen aktiv der Kinderarmut
- Kinder in der Produktion beleben die Wirtschaft (siehe Bolivien seit 2014)
- Arbeit hat häufig Lerneffekte und formt den Charakter

Da wir ohnehin nicht genügend Lehrkräfte haben, um allen eine vernünftige Schullaufbahn zu gewähren und da viele Familien in Deutschland und damit insbesondere auch Kinder gegenwärtig unter Armut leiden (vergl. http://www.spiegel.de/wirtschaft/soziales/kinderarmut-im-regierungsbericht-das-verharmloste-problem-a-1141672.html) wollen wir zum Weltkindertag am 20. September Kindern nicht nur eine Stimme, sondern auch eine Arbeit geben.

 

Um diese Forderung zu untermauern protestieren wir Samstag den 16.09.2017 ab 13:00 Uhr in Wetzlar am Buderusplatz gegen diese Verhöhnung eines unserer wichtigsten Grundpfeiler der Demokratie: Alkohol.

Schon der Ursprung dieser Steuern entspringt nicht aus einer demokratischen Idee, sondern ist auf den Monarchen Kaiser Wilhelm II. zurückzuführen, der im Jahre 1902 eine Steuer auf Schaumwein veranlasste, um damit die Kaiserliche Marine zu finanzieren.

Alle Bürgerinnen und Bürger werden hiermit aufgefordert, sich an unserer Wahnmache gegen Steuer am Alkohol anzuschließen.

Um angemessen auf diesen Missstand aufmerksam zu machen, starten wir dabei unsere Aktion "Du hupst, Die PARTEI trinkt".

WEG MIT
§219a!