Springe zum Inhalt
Mitglied werden

Wahlprogramm

Seilbahn

Die Errichtung einer Seilbahnverbindung zwischen den Hotspots der Gemeinde Hüttenberg und den beiden Städten Gießen und Wetzlar mit mehreren Ein- und Ausstiegsmöglichkeiten wird von uns unterstützt. Die Anlage wird 24 Stunden am Tag betrieben, so dass beispielsweise die saufende Dorfjugend auch nach 3 Promille sicher nach Hause kommt, ohne sich mit Alkohol am Steuer strafbar machen oder überteuerte Taxipreise zahlen zu müssen.

Frankfurt an der Lahn

Make Wetzlar great again! Wir hauchen unserer Stadt neues Leben ein. Der erste Schritt zur Weltmetropole erfolgt durch die Umbenennung zu „Frankfurt an der Lahn“. Da kommt schon Großstadtflair auf, ohne auch nur einen Finger zu rühren.

Verkehr

Hoch, hoch, hoch mit der Mauer! Um die Autofahrer vor egoistischen Radfahrern zu schützen, fordern wir, die Radwege mit einer Mauer deutlich von der Straße abzugrenzen.
Zudem setzt sich Die PARTEI Lahn-Dill für die Geschwindigkeitsüberwachung im Straßenverkehr an allen Straßenbereichen (besonders auf Autobahnabschnitten, an Wendehämmern und in Einbahnstraßen) ein. Zusätzlich soll eine in den Blitzergeräten integrierte Software für ein High-Score-System verwendet werden, dass stets Auskunft über die bestplatzierten Temposünder mit den höchsten geblitzten Überschreitungen gibt.

BI Adlerkeller

(Wieder-)Aufbau des „Adlerkeller 2.0“: für bezahlbaren Sex - wenn es schon keinen bezahlbaren Wohnraum in Wetzlar gibt.

Wehrpflicht

Die Wehrpflicht für Rentner soll eingeführt werden, damit die Senioren ihrem Gram und Ärger über die junge Generation im Kriegsfalle freie Luft machen können.

Arbeitslosigkeit

Die Einführung eines Stempelsammelhefts für die Agentur für Arbeit soll gefördert werden. Mit jedem abgelehnten Jobangebot bekommt ein/e Bezieher/in von Sozialleistungen einen Stempel im Sammelheft. Ein volles Sammelheft mit zehn Stempeln kann dann bei der Behörde gegen ein neues Sammelheft eingetauscht werden.

Atomkraft

Die intensive Suche nach Uran soll gefördert werden, um in Zukunft eine größere Unabhängigkeit des Lahn-Dill-Kreises zu gewährleisten.
Bei der Standortauswahl für ein atomares Endlager hat dauerhafte Sicherheit absolute Priorität. Das Auswahlverfahren strebt ein gemeinwohlorientiertes Ergebnis an. Der Hausertor-Stollen eignet sich hierfür bestens.
Durch natürliches Austreten der ungefährlichen Strahlung aus dem Stollen erfreuen wir uns einer beschleunigten Evolution mit lustigen Mutationen rund um das Hausertor und weit darüber hinaus. Wetzlar gewinnt an Attraktivität durch das nächtliche Glühen, welches vor allem die Generation X anspricht. Dadurch prosperieren Clubs, Kneipen und Bordelle. Wir erhalten somit wieder mehr Kultur und rauschende Freude(n) in unserer einstmals tristen Stadt.

Kultur

Alle Tankstellen im Lahn-Dill-Kreis sollen dazu verpflichtet werden, ihr Snackangebot um die Wetzlarer Frikadellenbrötchenspezialität „Oberkrainer“ zu erweitern.

Energie

Sämtliche Nutztiere innerhalb des Lahn-Dill-Kreises sollen mit einer mobilen Solarstation ausgestattet werden, denn auch WIR können GRÜN! Das Modul ist wetterunabhängig am jeweiligen Nutztier einfach anzubringen und ebenso leicht abzunehmen.

Flugverkehr

Das Dorfgemeinschaftshaus in Weidenhausen soll abgerissen und durch einen Flughafen mit Anbindung an den weiteren öffentlichen Nahverkehr ersetzt werden. Der Flughafen soll nach dem ehemaligen Berliner Bürgermeister Klaus Wowereit benannt und dem Flughafen Berlin Brandenburg nachempfunden werden. Voraussichtlicher Bauabschluss: ungefähr 2023, vielleicht auch später.

WEG MIT
§219a!