Springe zum Inhalt

Wie jedes Jahr haben wir Stahlhelm-CDUler HJ Irmer bei seinem Stollenverkauf begleitet und im Gegenzug Baklava verkauft. Dabei sind 150€ zusammen gekommen, die an UN Women gespendet wurden. UN Women setzt sich uA für #Frauenrechte in #Afghanistan ein. Zudem konnte Gottkaiser (@christopherraylenz) HJ Irmer gleich zu Beginn eines unserer "Irmer Kebab"-Shirts übergeben.

Am vergangenen Wochenende trafen sich die führenden Vertreter:innen der (noch) führenden Politdesaster (= Parteien) des Kreises zur Eröffnung des Hauses der Prävention in Wetzlar.

Mittelhessen.de berichtete: https://www.mittelhessen.de/lokales/wetzlar/wetzlar/haus-der-pravention-wird-in-wetzlar-eroffnet_24240947.

Wir waren selbstredend nicht eingeladen.

Das „Haus der Prävention“ ist in Kooperation von Stadt, Kreis und Land entstanden auf Initiative des Vereins Pro Polizei Wetzlar und dessen Vorsitzenden und Alfred-Dregger-Zögling, dem CDU-Bundestagsabgeordneten HJ Irmer (falls unbekannt, einfach mal hier reinschauen: https://youtu.be/qNqxk8fzguo).

Das Projekt wird also parteiübergreifend getragen und wurde bereits im Vorfeld von Innenminister Peter Beuth – der Andreas Scheuer Hessens – sehr gelobt. Irmer selbst stellte es in der Kreistagssitzung vom 10. Mai 2021 mit den Worten vor, das Haus sei zur Prävention von „Linksextremismus, Islamismus und jedem Extremismus“ vorgesehen, woraufhin ihm ein AfD-Abgeordneter und Polizeihauptkommissar a.D. entgegnete, es handle sich dabei nur um „linksgrüne Ideologie“.

Wir haben es immer gewusst: Der rote Irmer ist einer von uns!

Deshalb verteilen wir an unseren Infoständen und bei Wahlkampfauftritten unseren neuen Aufkleber, um Solidarität mit dem Genossen Irmer zu zeigen.

Alt, weiß, rechts und trotzdem da – HJ Irmer Antifa!

Wir wenden uns heute an euch, da wir dringend eure Hilfe benötigen!
Wir, der Kreisverband Lahn-Dill, wollen gerne bei der Bundestagswahl am 26.09.21 auf eurem Wahlzettel erscheinen und Niklas Hartmann zum neuen CEO der BRD GmbH befördern.
Zudem haben wir auch eine Landesliste der Die PARTEI Hessen, die wir gerne in den Bundestag schicken wollen.

Corona erschwert uns allen das Leben und die Gesetze kennen keine Gnade. Denn wir müssen trotz aller Widrigkeiten Unterstützerunterschriften sammeln, um überhaupt zur Wahl zugelassen zu werden. Und das noch in diesem Jahr.

In Zahlen sind das:

  • 200 Unterschriften für unseren Kanzlerinnenkandidat Niklas Hartmann (Erstwohnsitz im LDK oder Wettenberg/Biebertal nötig)
  • 2000 Unterschriften für die Landesliste (Erstwohnsitz in Hessen nötig)

Da es aktuell nicht allzu einfach ist, draußen Unterstützerunterschriften zu sammeln, brauchen wir nun eure Hilfe!

Schickt uns eine eine E-Mail an info@partei-ldk.de mit dem Betreff „UU“. Wir senden euch dann die Formulare zu. Ihr müsst sie nur noch ausdrucken, ausfüllen und zurückschicken.

Keine Möglichkeit zum Ausdrucken? Kein Problem! Schreibt euren Namen und Adresse in die E-Mail oder PN und wir lassen euch die gewünschte Anzahl an Formularen per Post zukommen.

Alternativ kannst du uns auch auf unseren Mahnwachen an den kommenden Samstagen und Sonntagen in Wetzlar besuchen. Genauere Infos dazu findest du auf unserer Facebook-Seite oder per PN.

In Krisenzeiten kommt es seltener zu Regierungswechseln, da sich das Stimmvieh ängstlich an den Knöcheln der Mächtigen festklammert.

Ist dem wirklich so?

Dominic Harapat nimmt die Herausforderung an und begibt sich auf die Mission, den dem Anschein nach uneinnehmbaren Oberbürgermeister-Thron Wetzlars von seinem bösen und sozialdemokratischen Widersacher zu erobern.

Die letzten Nächte verbrachten wir im dunklen Zimmer mit jeder Menge Energy Drinks (und nur bekleidet mit Kapuzenpulli) vor dem fahlen Licht des Monitors.

So entstand unsere neue Seite "KandidatX", auf der sich euch unsere GenossX zur Kommunalwahl 2021 präsentieren.

Schaut doch mal rein und verliebt euch in unsere sexy KandidatX.

GenossX im Lahn-Borretsch-Kreis!

Wir wenden uns heute an euch, da wir dringend eure Hilfe benötigen!
Wir, der Kreisverband Lahn-Dill, wollen gerne am 14.03.21 auf euren Wahlzetteln erscheinen. Unser Ziel ist der Einzug in die Stadtverordnetenversammlung in Wetzlar und den Kreistag des LDK.

Zudem möchten wir unseren Landesvorsitzenden Dominic Harapat zum Oberbürgermeister der Stadt Wetzlar wählen lassen.
Corona erschwert uns allen das Leben und die Gesetze kennen keine Gnade. Denn wir müssen trotz allem Unterstützerunterschriften sammeln, um überhaupt zur Wahl zugelassen zu werden. Und das noch in diesem Jahr.

...weiterlesen "Call For Signatures"

Die Tagesordnung des außerodentlichen KreisPARTEItags ist wie folgt:

  1. Eröffnung der Aufstellungsversammlung durch den Vorsitzenden
  2. Formelles
    o Feststellung der ordnungs- und fristgemäßen Einladung
    o Feststellung der Beschlussfähigkeit
    o Wahl einer Sitzungsleitung
    o Wahl einer Schriftführerung
    o Beschluss über Zulassung von Gästen
    o Genehmigung der Tagesordnung
  3. Aufstellung eine:r Bewerber:in für das Amt der/des Oberbürgermeister:in
  4. Aufstellung einer/eines Wahlkreiskandidat:in
  5. Sonstiges
  6. Schlusswort durch den Vorsitzenden
  7. Satzungsgemäßes Absingen der PARTEIhymne

Am Freitag, den 29.11.2019 wird es in Wetzlar zu gleich zwei Premieren
kommen:


zum einen wird erstmals eine linksextremistische Schlagergruppe aus der Zone in der Rittal-Arena auftreten. Zum anderen wird aufgrund dessen auch erstmals eine Mahnwache des Vereins Pro Polizei Wetzlar stattfinden.
Die Band „Feine Sahne Fischfilet“ steht nicht nur bei einschlägigen Neonazinetzwerken unter Beobachtung, sondern wurde in der Vergangenheit auch vom Verfassungsschutz des Landes Mecklenburg-Vorpommern observiert, in dessen Bericht von 2011 der Gruppe auch völlig zurecht mehr Platz eingeräumt wurde, als dem vergleichsweise harmlosen Terrornetzwerk Nationalsozialistischer Untergrund (NSU) 1. Ähnliche Gewichtungen sind auch in der hiesigen Hetzschrift bzw. objektiven Berichterstattung des Wetzlar Kuriers zu erkennen.

Quelle Facebook

Als bekennende Antifaschisten, die sich (ähnlich wie seinerzeit Bundestags- und Schwarzer Block-Präsident Wolfgang Thierse) auch an schweren, staatsgefährdenden Aktionen wie Blockaden von Neonazi-Demos beteiligten, sind sie nicht zuletzt durch den überspitzten Umgang mit dem Thema „Polizeigewalt“ (die es in Deutschland nie gegeben hat!) in den Fokus geraten. Damit das nicht vergessen wird, rufen wir dazu auf, die Mahnwache des Pro Polizei Wetzlar e. V. tatkräftig zu unterstützen. Diese findet am Freitag, den 29. November um 18 Uhr am Eingang des Forums Wetzlar in Richtung Bahnhofstraße statt. Von dort aus ist das Konzert der Linksextremisten nur einen Steinwurf entfernt.

Wir möchten damit unsere Solidarität und Dankbarkeit gegenüber der Polizei und allen Sicherheitskräften ausdrücken. Ferner ist es uns ein Anliegen, erneut auf unsere Forderung aufmerksam zu machen, Pro Polizei zu bewaffnen und zur Bürgermiliz aufzuwerten – für noch mehr Sicherheit und Ordnung! Und nicht zuletzt sind wir froher Hoffnung, dass sich
Pro Polizei künftig auch an Mahnwachen und Protesten beteiligt, wenn sich Auftritte anderer staatsfeindlicher Bands wie Kategorie C oder Oidoxie ankündigen, denn dort wurde der Verein in der Vergangenheit leider schmerzlich vermisst.

Unseren Aufruf zur Mahnwache könnt ihr »hier« als PDF herunterladen

WEG MIT
§219a!